Willkommen

 

 

Die Druiden gelten heute mehr denn je als mystische und geheimnisvolle Menschen. Man sagt ihnen all das Wissen nach, das viele von uns gerne hätten und im allgemeinen wird das Druidentum von vor 2000 Jahren auf stark verklärte Art und Weise in unserer Zeit gesehen.
Die alten Druiden sind tot. Und die Überlieferungen ihrer Religion und ihrer religiösen Bräuche sind verschwindend gering. Einerseits, weil es damals bei den Kelten verboten war, Religiöses aufzuschreiben, andererseits, weil die Römer - und später die christlichen Kirchen - keinerlei Interesse hatten, die Überlieferungen einer ihnen feindlichen Religion zu bewahren.
Die heutigen Druiden knüpfen an die Traditionen der alten Druiden an, sind aber nicht mit ihnen ident. Die Druiden im 21. Jahrhundert sind stark von der Natur geprägt, ihre religiösen Konzepte sind unterschiedlich. Es gibt solche, welche die Sonne verehren (und sich in Stonehenge treffen), dann andere, welche den Glauben an die alten Götter zu rekonstruieren versuchen, dann wieder welche, die nur die Natur und die Grundelemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft) verehren und schließlich auch Christen, welche den Traditionen der ersten irischen Heiligen folgen, die ja zum Teil noch Druiden/Filid waren.
Ich versuche auf dieser Seite einige Informationen und Gedanken zu diesem Thema zu präsentieren und widme diese Bemühungen dem Andenken an Carola Bendtsen und Klaus Kubin.

Tilio